Arbeitsrecht. Weltweit.

Autor Dr. Jan Heuer

22.02.2017
Mittwoch

Betriebsvereinbarungen und EU-Datenschutz-Grundverordnung: Arbeit im Anmarsch …

Datenschutz Betriebsvereinbarungen
Die meisten wissen mittlerweile: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Die meisten wissen auch: So einiges ändert sich dadurch beim Datenschutz – auch beim Beschäftigtendatenschutz. Aber wenn’s konkret wird, werden viele unsicher. Wir geben einen Überblick darüber, welche Auswirkungen die EU-Datenschutz-Grundverordnung auf Betriebsvereinbarungen hat – auf bereits bestehende und auf neue – und warum das Thema oben auf der Agenda angekommen ist. Ganzen Artikel lesen

19.12.2016
Montag

Alltäglicher Verstoß des Arbeitgebers gegen Datenschutzrecht – und was kostet‘s?

Kosten Datenschutz
Wenn so mancher Arbeitgeber wüsste, wie häufig er gegen die Vorgaben des Datenschutzrechts verstößt – und wenn die Datenschutzbehörde hiervon erst Wind bekäme… und der Betriebsrat… oder so mancher Arbeitnehmer... Dann könnte es unangenehm werden für den Arbeitgeber. Arbeitnehmerdatenschutz ist nicht zuletzt mit Blick auf die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), die im Mai 2018 in Kraft tritt, in aller Munde. Dabei zeigt die Praxis, dass Verstöße von Arbeitgebern immer häufiger teure Folgen haben, die es zu vermeiden gilt. Ganzen Artikel lesen

24.11.2016
Donnerstag

Wenn der Staatsanwalt beim Personaler klingelt …

Staatsanwalt
Personaler sind für Personalarbeit zuständig. Da spielt Arbeitsrecht eine Rolle. So weit, so gut. Doch wenn Personalverantwortliche nicht aufpassen, kann ganz schnell Strafrecht von Relevanz sein und sogar der Staatsanwalt vor der Tür stehen. Strafrechtliche Gefahren lauern etwa bei der Reaktion auf Fehlverhalten von Mitarbeitern. Ganzen Artikel lesen

18.08.2016
Donnerstag

Arbeitsrecht 1.0 – Die Schriftform

Manchmal kommt es auf die Form an. Und wenn die nicht gewahrt ist, heißt es „Game over“. So hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jüngst entschieden: Wer von seinem Arbeitgeber Elternzeit verlangen will, kann dies nicht per Fax oder E-Mail tun. Es muss schon ein unterzeichnetes Originalschreiben eingereicht werden (BAG vom 10.05.2016, 9 AZR 145/15). Die Arbeitnehmerin hatte dies nicht beachtet – mit weitreichenden Folgen. Dabei zeigt nicht nur dieser Fall: Wann Dokumente im Original übermittelt werden müssen, ist nach dem Gesetz nicht immer eindeutig. Ganzen Artikel lesen

20.04.2016
Mittwoch

Mitarbeiterinterviews bei Internal Investigations – compliant?

Altersdiskriminierung
Der VW-Skandal ist nach wie vor in aller Munde. Dabei zeigt nicht nur dieses Beispiel, dass Unternehmen in Deutschland immer häufiger Internal Investigations zur Aufklärung von Sachverhalten durchführen. Im Vordergrund der öffentlichen Berichterstattung stehen meist strafrechtliche Aspekte: Insbesondere Korruptionsdelikte werden hier häufig genannt. Aus Sicht der Unternehmen sind aber nicht nur die strafrechtlichen, sondern insbesondere die arbeitsrechtlichen Aspekte von hoher Relevanz. So stehen Mitarbeiterinterviews, die als Teil der Internal Investigations durchgeführt werden, nicht selten in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Ausspruch einer fristlosen Kündigung. Hier müssen Unternehmen frühzeitig die arbeitsrechtlichen Vorgaben im Blick haben, damit die spätere Kündigung des Arbeitsverhältnisses nicht unwirksam ist. Ganzen Artikel lesen