Arbeitsrecht. Weltweit.

Nutzung von Mitarbeiterfotos und Datenschutz

Mitarbeiterfotos
Christoph Bergwitz

Christoph Bergwitz

3 Antworten

  1. Erik v. Falkenhayn sagt:

    Vielen Dank für die erhellende Darstellung, die mir im ganz konkreten Fall perfekt geholfen hat.

  2. Frank Werner sagt:

    Sehr geehrter Herr RA Bergwitz,

    wie sieht die Sache denn bei der Nennung von lediglich Mitarbeiter*namen* aus? Dürfen die Namen alle ungefragt auf die Website?

    MfG

    Frank Werner (bDSB)

    • Sehr geehrter Herr Werner,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung. Die Nennung von Mitarbeiternamen auf der Website wird man nicht anders als die Veröffentlichung von Mitarbeiterfotos zu behandeln haben, da es sich bei einer Verwendung von Mitarbeiternamen gemäß Art. 4 Nr. 1, 2 DSGVO ebenfalls um eine Verarbeitung personenbezogener Daten handelt.

      Mit besten Grüßen
      Ihr Team von Arbeitsrecht.Weltweit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere