Arbeitsrecht. Weltweit.

Arbeitsrecht. Weltweit.

The hidden dangers of “Uberizing” a workforce

Uber
Technology is changing how, when and where we work. With these changes come shifting attitudes in how workers view their relationship with employers. The “on-demand” economy purports to bridge this gap, giving workers flexibility to choose when to work and connecting employers with available skilled labor when they need it most. The on-demand model would appear to provide both workers and employers what they want. But what hidden dangers lie in “Uberizing” your workforce? Ganzen Artikel lesen

21.07.2016
Donnerstag

Kündigung wegen starken Übergewichts – eine Diskriminierung?

Kündigung Adipositas
In Deutschland sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts ungefähr zwei Drittel der Männer und mehr als die Hälfte der Frauen übergewichtig. Ein knappes Viertel der Erwachsenen leidet unter krankhaftem Übergewicht (Adipositas). Adipositas schränkt nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen erheblich ein, sondern kann auch zu Leistungsschwächen im Beruf führen. Hieraus resultieren kündigungsrechtliche Fragen: Gelten für eine Kündigung vor diesem Hintergrund die Anforderungen des allgemeinen Kündigungsschutzes? Oder wäre sie zusätzlich an den Regelungen des Diskriminierungsschutzes zu messen? Dies hatte jüngst das Arbeitsgericht Düsseldorf zu entscheiden (Urteil vom 17. Dezember 2015 – 7 Ca 4616/15). Ganzen Artikel lesen

20.07.2016
Mittwoch

Klarstellung zum Direktionsrecht bei Freistellung zum Überstundenausgleich

Freistellung zum Überstundenausgleich
Das LAG Rheinland Pfalz hat in einem Urteil vom 19.11.2015 (Az. 5 Sa 342/15) das arbeitgeberseitige Direktionsrecht gestärkt: Es entschied, dass - auch ohne Zustimmung des betroffenen Arbeitnehmers - der Arbeitgeber einseitig seinen Arbeitnehmer zum Zwecke des Abbaus von Überstunden aus einem Arbeitszeitkonto freistellen darf, sofern dies im Rahmen billigen Ermessens geschieht. Grundlage hierfür ist § 106 S. 1 GewO. Ergänzend bleibt das LAG ganz auf der Linie des BAG: Die Wirksamkeit der Freistellung zum Abbau angesammelter Überstunden wird durch eine nachträglich eintretende Arbeitsunfähigkeit nicht berührt. Ganzen Artikel lesen

19.07.2016
Dienstag

Schonfrist für die verdeckte Arbeitnehmerüberlassung

Verdeckte Arbeitnehmerüberlassung steht im Brennpunkt der arbeitsrechtlichen und rechtspolitischen Diskussion. Gemeint sind Fälle, in denen objektiv Arbeitnehmerüberlassung vorliegt, die beteiligten Unternehmen ihre Rechtsbeziehung aber als „Werkvertrag“ oder „Dienstvertrag“ bezeichnen. Das Bundesarbeitsgericht hat in einem Urteil vom 12.7.2016 (bisher liegt nur die Pressemitteilung vor) für das (noch) geltende Recht klargestellt: Wenn der Vertragsarbeitgeber eine gültige Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis besitzt, führt auch eine verdeckte Arbeitnehmerüberlassung nicht zu einem Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Einsatzunternehmen. Ab dem 1.1.2017 wird sich dies jedoch voraussichtlich ändern. Ganzen Artikel lesen

18.07.2016
Montag

Freigestellte Betriebsratsmitglieder – Wie frei ist frei?

img_0003.jpg
In Betrieben ab 200 Arbeitnehmern können Betriebsräte – je nach Betriebsgröße – eines oder mehrere ihrer Mitglieder gemäß § 38 BetrVG von der Arbeitsleistung freistellen lassen. Das Verfahren zur Freistellung eines Betriebsratsmitglieds ist im Gesetz detailliert geregelt. Auch wesentliche Rechte freigestellter Betriebsratsmitglieder (z.B. hinsichtlich Vergütung und Fortbildung) ergeben sich bereits aus dem Gesetzestext. Welche konkreten Pflichten freigestellte Betriebsratsmitglieder gegenüber ihrem Arbeitgeber treffen und welche Möglichkeiten Arbeitgeber haben, um einer zu freien Auslegung der Freistellung entgegenzuwirken, lässt sich § 38 BetrVG allerdings nicht entnehmen. Ganzen Artikel lesen

15.07.2016
Freitag

Kliemt & Vollstädt bei der Ius Laboris University in Mailand

Unterrichtsräume und Ius Laboris Plakat
Vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2016 fand in Mailand eine weitere Veranstaltung der Ius Laboris University statt, ein Fortbildungsprogramm für Anwälte unserer weltweiten Ius Laboris Allianz. Hieran nahmen auch fünf Anwälte aus unseren Büros teil.

Ganzen Artikel lesen

15.07.2016
Freitag

Neue Sanktion bei verspäteter Lohnzahlung – oder doch nicht?

Neue Sanktion bei verspäteter Lohnzahlung - oder doch nicht?
Der neu eingeführte § 288 Abs. 5 BGB sieht vor, dass der Gläubiger einer Entgeltforderung bei Verzug des Schuldners einen Anspruch auf Zahlung einer Pauschale in Höhe von 40 Euro hat. Diese Regelung gilt seit dem 1. Juli 2016 für sämtliche Vertragsverhältnisse, bei denen der Schuldner der Entgeltforderung kein Verbraucher ist. Der Wortlaut der Klausel legt nun zunächst den Schluss nahe, dass der Arbeitgeber künftig pauschal 40 Euro an den Arbeitnehmer zahlen muss, wenn er Entgeltbestandteile nicht fristgerecht auszahlt. Aber stimmt dies wirklich? Ganzen Artikel lesen

14.07.2016
Donnerstag

Decisions are made on the pitch – fixed term employment contracts with professional footballers

Fixed term employment contracts
All theory is academic – decisions are made on the pitch. These words of Alfred (Adi) Preißler, the famous footballer and trainer, aptly sum up the legal position of employment contracts in professional football. Or at all events they certainly apply if we follow the arguments of the Rhineland-Palatinate Higher Labour Court. In the case of the former Mainz goalkeeper Heinz Müller, there was a short period when Mainz Labour Court shocked the German football world, but the subsequent decision of the Rhineland-Palatinate Higher Labour Court calmed things down for a while. The main reason for this was because it opened the way for the Federal Labour Court to decide the issue once and for all. However, it would not be surprising if the Heinz Müller case ends prematurely with a settlement. Ganzen Artikel lesen

13.07.2016
Mittwoch

Terrorlisten-Screenings: Rechtskonform ausgestalten und durchführen

Terrorlisten-Screenings
Terroristische Angriffe auch innerhalb von Europa sind in den letzten Monaten zu einer traurigen Realität geworden. Daher sehen sich auch privatrechtliche Unternehmen immer stärker veranlasst – und durch Regulierung in die Pflicht genommen – Vorkehrungen zur Terrorabwehr und zum Ab-schneiden der (wirtschaftlichen und organisatorischen) Unterstützungswege zu treffen. Bekannt ist die Pflicht zum Abgleich von Mitarbeitern mit den sogenannten „Terror Black Lists“ der EU ("Terrorlisten-Screenings"). Da-tenschutzrechtlich ist dies zulässig – wie aber sind betriebsinterne Regelungen auszugestalten und durchzuführen? Ganzen Artikel lesen

12.07.2016
Dienstag

Klientenschutz in der Beratungsbranche

Businessman wearing boxing gloves
Wenn qualifizierte Angestellte in der Beratungsbranche den Arbeitgeber wechseln, spielt das Thema Klienten für alle Beteiligten eine Rolle. Das alte Beratungsunternehmen sieht einen Wechsel der Klienten natürlich nicht gerne. Denn schon der Verlust weniger lukrativer Klienten kann, je nach Struktur, existenzbedrohlich für ein Beratungsunternehmen sein und gerade kleinere Einheiten sind oft von einigen wenigen Großklienten wirtschaftlich abhängig. Für den Fall des Ausscheidens von Mitarbeitern können Beratungsunternehmen allerdings rechtzeitig Vorsorge treffen, damit neben dem Verlust von Know-How nicht auch Geschäft verloren geht. Ganzen Artikel lesen

11.07.2016
Montag

Reform des Mutterschutzes – was ist neu?

Reform des Mutterschutzes
Zum 1. Januar 2017 soll das neue Mutterschutzgesetz in Kraft treten und nicht nur die veralteten Vorgängerreglungen, sondern auch die Verordnung zum Schutze der Mütter am Arbeitsplatz ersetzen. Die erste Beratung des Entwurfs im Bundestag fand am 8. Juli 2016 statt. Die als grundlegende Reform angepriesene Gesetzesänderung bringt vor allem eine Neuordnung und sprachliche Neufassung der gesetzlichen Regelungen mit sich, jedoch nur wenige wesentliche inhaltliche Änderungen. Wir machen Sie mit den wichtigsten Regelungen vertraut. Ganzen Artikel lesen

Die neuesten Kommentare

13.07.2016[…] Sie ergänzend hierzu auch die Beiträge von Lampe...Zum Artikel
07.07.2016[…] Anzeigepflicht auf Geschäftsführer finden Sie we...Zum Artikel
06.07.2016[…] Mehr zum Betriebsbegriff in der Matrix-Organisatio...Zum Artikel
06.07.2016[…] zu den Auswirkungen auf den Kündigungsschutz, fin...Zum Artikel
09.06.2016[…] internen Tipp-Spiele können gegen  Compliance-Ri...Zum Artikel
09.06.2016[…] internal betting games popular in many companies m...Zum Artikel
09.06.2016[…] Die Nutzung von privaten Devices während der Arbe...Zum Artikel
03.06.2016Hallo Herr Vollstädt, Ihr Artikel trifft die Thematik au...Zum Artikel
26.05.2016Interessanter Beitrag - vgl. auch Stück: "Compliance und Mi...Zum Artikel
26.05.2016[…] Mehr zum Thema Anrechnung von Entgeltbestandteilen...Zum Artikel
23.05.2016Nach einer Entscheidung des ArbG Köln, 06.11.2014 - 11 Ca 3...Zum Artikel
18.05.2016[…] Nachzahlungen, ggf. sogar eine persönliche (finan...Zum Artikel
18.05.2016[…] und steuerliche Nachzahlungen, ggf. sogar eine per...Zum Artikel
26.04.2016Great site. Have bookmarked it. Thanks :)...Zum Artikel
25.04.2016[…] „Mindestlohn: Die wichtigsten Fragen und Ant...Zum Artikel
19.04.2016[…] nationale Grundsätze auf den Kopf gestellt. Jüng...Zum Artikel
05.04.2016[…] von Geschäftsführern finden Sie weiterführende ...Zum Artikel
31.03.2016[…] Mehr zum Thema Mitarbeiterüberwachung lesen Sie a...Zum Artikel
29.03.2016Sehr geehrte Frau Altmann, vielen Dank für Ihre Frage zu...Zum Artikel
29.03.2016Danke für das Update, in den Niederlanden ist es ähnlich g...Zum Artikel
24.03.2016Sehr geehrte Frau Dr. Husmann, wie verhält es sich bei P...Zum Artikel
18.03.2016[…] dem ersten K&V Arbeits(-rechts)frühstück des...Zum Artikel
15.03.2016[…] Quelle: www.arbeitsrecht-weltweit.de […]...Zum Artikel
14.03.2016[…] gewaltiger Thunfisch, der weit mehr wert ist. Muss...Zum Artikel
11.03.2016Hallo Frau Reinhard, ich kann Ihre Ausführungen voll und ga...Zum Artikel
09.03.2016[…] Schließlich behandelte Frau Dr. Reinhard die komp...Zum Artikel
09.03.2016[…] sowie im Rahmen flexibler Vergütungsmodelle. Schl...Zum Artikel
08.03.2016[…] Sie ergänzend hierzu auch den Beitrag von Lampe: ...Zum Artikel
01.03.2016[...] (alle Änderungen finden Sie hier). [...]...Zum Artikel